«Homebrew» – der Paket-Manager

Josua SchmidVon Josua Schmid / 11.01.19
a-package-manager-called-«homebrew»
arrow-back

Bei Renuo arbeiten wir hauptsächlich auf Apple Laptops mit Mac OSX. Dieses Betriebsystem bietet ähnliche Funktionalitäten wie eine Linux-Distribution, Software kann allerdings standardmässig nur über den Apple App Store oder per Binärdatei bezogen werden. Insbesondere Updates von Binärdateien gehen schnell vergessen und sind eher unbequem. Ideal wäre also ein Paket-Manager, der nicht an Apple gekoppelt ist.

Aus diesem Grund haben wir auf all unseren Geräten Homebrew installiert. Damit können wir auf unkomplizierte und sichere Art paketierte Opensource-Software beziehen. Dieser Vorgang geschieht über das Terminal und sieht beispielsweise so aus für eine Installation:

brew install firefox

oder so, um alle Pakete auf einmal zu aktualisieren:

brew upgrade

Diese wenigen Zeilen reichen meist aus. Doch wie so oft sind Anforderungen an Software-Entwickler manchmal etwas höher als an «Normalbenutzer». Aus diesem Grund beschreibe im folgenden Artikel, wie man gezielt verschiedene Software-Versionen aufeinander abstimmen kann: Alte Homebrew-Formeln installieren.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: