27.1.2017 Wir empfehlen die Migration von Microsoft Silverlight zu HTML5

Basieren Applikationen von Ihnen auf Microsoft Silverlight? Dann sollten Sie jetzt auf HTML5 umzustellen, denn aktuelle Versionen von Safari, FireFox und Google Chrome unterstützen Silverlight nicht mehr. Microsoft wird in nächster Zukunft den Support von Silverlight einstellen, weshalb Sicherheitslücken in alten Browserversionen nicht mehr behoben werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Silverlight-Applikationen in HTML5 zu konvertieren.

Möchten Sie Ihre Anwendungen migrieren oder benötigen Sie eine individuelle Beratung? Wir sind der richtige Partner für Sie und helfen Ihnen, bei der Erstellung einer Migrations-Strategie, begleiten Sie durch den Prozess und garantieren Ihnen eine reibungslose Umstellung. Kontaktieren Sie uns jetzt unter +41 44 370 15 36 oder per E-Mail an info@renuo.ch.

Microsoft Silverlight Softwareentwicklung Programmierung

10.1.2017 Willkommen im Team, Emily

Wir freuen uns, mit Emily Wangler eine neue Mitarbeiterin bei der Renuo zu begrüssen. Emily hat den Bachelor in Informatik an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Winterthur absolviert und anschliessend fünf Jahre als Applikationsentwicklerin gearbeitet. Seit Januar unterstützt sie uns tatkräftig als Web-Engineer.

Herzlich willkommen im Team und einen guten Start, Emily!

Wachstum

6.1.2017 Happy New Year

Wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen fürs 2017 alles Gute!

Dank unseren treuen Kunden erwarten uns auch dieses Jahr viele spannende Projekte, auf die wir uns ausserordentlich freuen. Planen Sie auch ein neues Webportal oder eine neue Applikation? Und sind Sie auf der Suche nach einem passenden Partner?

Dann kontaktieren Sie uns noch heute! Wir freuen uns, mehr über Ihr Projekt zu erfahren.

Softwareentwicklung Programmierung Responsive Webdesign Mobile Applikationen SEO AdWords

15.11.2016 Renuo Get-together November 2016

Welche neuen Technologien werden für nächstes Jahr entwickelt? Welche Online-Trends erwarten mich im Jahr 2017? Wie kann ich diese für mein Unternehmen nutzen?

Nehmen Sie an unserem Get-together zum Thema Tech und Online Trends 2017 am Dienstag, 15. November teil und freuen Sie sich auf interessante Kurzreferate und Diskussionen.

Melden Sie sich und Ihre Mitarbeitenden jetzt an. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Ihnen.

events Tech Trends Online Trends

1.11.2016 Herzlich willkommen Stéphane

Seit dem 1. November dürfen wir uns über ein neues Team-Mitglied freuen: Stéphane Bisinger hat nach dem Abschluss seines Bachelor-Studiums in Informatik an der Universität in Bologna als Software Engineer und J2EE Developer in Grossbritannien und Italien gearbeitet. Nun unterstützt er uns als erfahrener Web-Engineer.

Wir wünschen Stéphane einen erfolgreichen Start bei uns!

Wachstum

30.9.2016 Learning Week 2.0

After last year’s successful Learning Week in Sicily, we decided to organise a second one for this year. Therefore we spent one week at the Surf Office in Lisbon in October 2016 with the goal to freshen our technical skills, discuss the future of our company and strengthen our team spirit. We scheduled different technical and operational workshops and some leisure time to explore Lisbon.

In the technical lessons we improved our skills in software engineering. We did a code retreat workshop, where we pair-programmed the same task with different colleagues to learn different ways to approach the same problem. Further we participated in different presentations about project organisation, that showed us interesting methods of operation. Lastly we had a close look at new and arising technologies, to keep up with the trends in software development.

During our operational workshop we discussed how we want to proceed and organise ourselves in the future due to our company’s growth. We analysed our current workflows and the tools we work with to find out where and how we can improve our efficiency. Afterwards we reviewed the last year and talked about positive and challenging experiences.

The evenings included social activities such as games or dinners out in Lisbon. We also took a day off to go surfing and sightseeing.

Looking back on our Learning Week we can say, that we improved our technical skills, worked out many interesting inputs for our internal organisation and strengthened our team spirit.

Now back in Switzerland – we are super motivated and well prepared for more technical challenges!

Learning Week Team Spirit Lisbon Portugal

26.9.2016 Willkommen Matthias

Herzlich begrüssen wir ein weiteres Mitglied in unserem Team! Matthias Fehr hat nach drei Jahren erfolgreich das Informatikstudium an der Hochschule für Technik - HSR mit einem Bachelor abgeschlossen und gehört seit September zur Renuo-Familie.

Wir wünschen Matthias einen guten Start und freuen uns mit ihm zusammen in Zukunft viele Erfolge zu erzielen!

Wachstum

21.9.2016 Renuo Get-together September 2016

Wir werden immer wieder gefragt: "Was bedeutet eigentlich SEO und SEA und was kann ich damit genau bewirken?" Bei unserem zweiten Get-together am Donnerstag, 29. September geben wir Antworten auf solche und ähnliche Fragen und diskutieren mit unseren Kunden über Vorteile, Erfahrungen und neue Trends.

Möchten Sie auch gerne teilnehmen? Dann melden Sie sich und Ihre Mitarbeitenden an. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Ihnen.

events SEO AdWords

1.9.2016 Lunch Presentation: Code Katas

To stay up-to-date, improve our knowledge and do it efficiently, we have a format called "Lunch Presentations". There Renuo sponsors the food, and someone is presenting while the others are mainly listening while eating.

Lukas Elmer presented so called Code Katas, which are small exercises to improve the programming skills through practice and repetition. After the presentation we coded the Roman Numerals Kata together, using strict TDD with Ruby and RSpec. For more information, have a look at the slides or the GitHub repository.

Topic Presented by Links
Code Katas Lukas Elmer GitHub Project

events Knowledge

26.8.2016 BBQ am Zürichsee

Um die letzten heissen Sommertage auch als Team noch zu geniessen und unseren Team-Spirit zu fördern, machte sich die Renuo am Mittag des 26. August auf den Weg zur Chinawiese am Zürichsee. Dort angekommen, wurde das Büffet aufgestellt und die Grillware vorbereitet. Während einige sich am Grill an die Arbeit machten, genoss der Rest des Teams die Wärme der Sonne mit einem kühlen Getränk in der Hand. Doch schon in kürzester Zeit waren die Köstlichkeiten bereit um gegessen zu werden.

Nach dem Festmahl versammelten wir uns und bedankten uns mit einer Ansprache und einem kleinen Geschenk bei unseren drei Mitarbeitern Cyril Kyburz, Nicolas Eckhart und Patrick Peng, die sich als nächster Schritt ans Studium wagen.

Der Rest des Nachmittags wurde mit einer Abkühlung im Wasser und Kuchen genossen.

Wir wünschen Cyril, Nicolas und Patrik viel Erfolg beim Studium und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

events BBQ Team Building

15.8.2016 Start unserer neuen Praktikantin Alyssa

Wir freuen uns eine weitere Praktikantin in unserem Team begrüssen zu können! Alyssa Eguavoen erwirbt mit Hilfe des Praxisjahres bei der Renuo AG die eidgenössische kaufmännische Berufsmaturität. Alyssa ist eine leidenschaftliche Schwimmerin und trainiert täglich beim Schwimmclub Thalwil in Gattikon. Es freut uns miterleben zu können, wie die Renuo AG mit jeder weiteren Person an Grösse zunimmt.

Wir wünschen Alyssa einen guten Start und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!

Wachstum

3.8.2016 Einen guten Start an unsere neuen Praktikanten

Mit Freude dürfen wir unsere drei neuen Praktikanten Benjamin Böhm, Felix Kubli und Pascal Andermatt im Renuo-Team willkommen heissen. Sie sind bereits die dritte Generation, welche ihr einjähriges Praktikum zur Komplettierung ihrer Ausbildung als Eidg. FZ Informatiker in Richtung Applikationsentwicklung bei der Renuo absolvieren. Dies geschieht im Rahmen der Informatikmittelschule IMS, welches vor dem Praktikumsjahr 3 Jahre Allgemeinbildung und Theorie vermittelt.

Die Renuo AG blickt gespannt in die Zukunft und freut sich auf eine gute und aufregende Zusammenarbeit.

Wir wünschen Felix, Benjamin und Pascal einen guten Start!

Wachstum

19.7.2016 5 Jahre Renuo

Am 19. Juli 2016 feiert die Renuo ihren 5. Geburtstag!

Voller Freude blicken wir auf die vergangene Zeit zurück und bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und das entgegengebrachte Vertrauen.

Sehen Sie sich alle Highlights der letzten 5 Jahre an.

birthday 5 years

1.7.2016 Renuo Kundenumfrage

Wir bedanken uns herzlich bei allen Kunden, die an unserer Zufriedenheitsumfrage im Frühling 2016 teilgenommen haben. Die Resultate sind sehr zufriedenstellend und helfen uns, unser Produkt und unsere Dienstleistung weiter zu optimieren. Besonders hervorheben möchten wir die hohe Zufriedenheit beim Gesamteindruck, bei der Kompetenz und der Qualität. Es gab auch kritische Rückmeldungen, welche unsere Erreichbarkeit betrafen. Hier haben wir bereits entsprechende Verbesserungsmassnahmen umgesetzt. Sehr erfreut hat uns, dass ohne Ausnahme alle Teilnehmenden bei einer nächsten Gelegenheit wieder mit uns zusammenarbeiten möchten! Ein grosses Dankeschön hierfür.

Für jede Teilnahme haben wir einen Betrag von CHF 10.00 gespendet. Dabei gingen 62% des Endbetrages an WWF Schweiz und 38% ans Schweizerische Rote Kreuz.

Dankeschön

21.6.2016 TypeScript Switzerland

Wir haben eine TypeScript-Switzerland-Gruppe gegründet, um bei gemeinsamen Treffen aktuelle Probleme und Herausforderungen in Bezug auf den Wechsel von JavaScript zu TypeSript mit der Community zu besprechen. Ziel ist ein besseres Handling der Software sowie ein spannender Wissensaustausch.

Das erste Meetup fand heute hier bei uns in Wallisellen statt.

Thema Präsentiert von
What's new in TypeScript 1.8 / 2.0 Lukas Elmer
The TypeScript Ecosystem Diego Steiner

Für mehr Informationen und zur Registrierung hier klicken.

community knowledge

16.6.2016 Microsoft BizSpark Mountain Camp im Tessin

Lukas und Diego nehmen am Swiss BizSpark Mountain Camp im wunderschönen Serpiano teil. Vier Tage lang arbeiten sie dort zusammen mit dem BizSpark Team und anderen Schweizer Startups und vertiefen ihr Wissen bei verschiedenen technischen Vorträgen.

microsoft community

8.6.2016 Die Renuo ist neu eine AG

Die Renuo ist seit heute eine Aktiengesellschaft.

Es freut uns, dass wir mit der Änderung der Rechtsform zukünftig ein Mitarbeiter-Beteiligungsmodell umsetzen somit weitere Partner an Board nehmen können. Für uns stellt dieser Schritt eine konsequente Weiterführung von der Einbindung unserer Mitarbeitenden in unsere tägliche Arbeit dar. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Erhöhung des Gesellschaftskapitals, womit wir für unser Handeln eine umso grössere Verantwortung tragen können.

Wir bitten Sie, unsere Anschrift in Ihrem Verzeichnis anzupassen.

Organization Wachstum

13.4.2016 Railshöck bei uns - i18n-docs, 100% Test Coverage, Learning Rails, Automating DoD

Um den Austausch zu pflegen sowie das Netzwerk zu stärken haben wir schon einige Male an Rails-Höcks teilgenommen. Heute findet der Rails-Höck wieder bei uns statt!

Zusammen mit rund einem Dutzend Gästen diskutieren wir über folgende Themen:

Thema Präsentiert von Links
i18n-docs - How We Handle Translations at Renuo Zora Fuchs GitHub Demo Project
Translation Demo File
100% Test Coverage: Possible, Reasonable, Enough? Lukas Elmer GitHub Demo Project
Learning Rails from a Django Developer Perspective Martin Čavoj
Automating the Definition of Done? Simon Huber Automation Example

rails-hoeck community

5.4.2016 Renuo Get-togethers 2016

Wir laden Sie und Ihre Mitarbeitenden herzlich zu unseren neuen Renuo Get-togethers ein.

Bei erfrischenden Getränken und kleinen Köstlichkeiten erfahren Sie an unseren Kurzreferaten News und Trends aus der Onlinewelt. Tauschen Sie sich anschliessend im Gespräch mit uns und anderen Kunden über Ihre Erfahrungen aus. Wir freuen uns auf Sie!

# Datum Thema
1 Mittwoch, 15. Juni 2016 Datenschutz & Sicherheit im Web
2 Donnerstag, 29. September 2016 Was bringt mir SEO & SEA?
3 Dienstag, 15. November 2016 Tech und Online Trends 2017
Jetzt anmelden

events

7.3.2016 Willkommen im Renuo-Team

Im März dürfen wir gleich zwei neue Mitarbeitende begrüssen: Alicia Rüegg und Martin Čavoj.

Alicia hat gerade erfolgreich ihr Masterstudium Sekundarstufe I an der PH in Zürich abgeschlossen und beginnt bei uns als Praktikantin im Bereich Web-Entwicklung.

Martin hat nach seinem Masterstudium in Informatik in Richtung Sicherheit an der Technischen Uni in Bratislava mehrere Jahre Berufserfahrung gesammelt, bevor er jetzt als engagierter Web-Entwickler bei der Renuo beginnt.

Wir freuen uns sehr, Alicia und Martin in unserem Team zu begrüssen, und wünschen ihnen einen guten Start bei uns!

Wachstum

1.2.2016 Willkommen Richard

Mit Freude empfangen wir heute Richard Bützer als unser neues Teammitglied. Richard hat an der ETH Zürich Informatik studiert und die letzten drei Jahre als Software-Entwickler im Webbereich gearbeitet. In der Freizeit engagiert sich Richi in der Pfadi sowie bei Jugend+Sport. Es freut uns, dass wir mit einer grösseren Anzahl Software-Entwicklern unsere Geschwindigkeit erhöhen und grössere Projekte realisieren können.

Wir wünschen Richard einen hervorragenden Start und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit!

Wachstum

20.1.2016 Railshöck bei uns - Rails 5 und Learning Week

Um den Austausch zu pflegen sowie das Netzwerk zu stärken haben wir schon einige Male an Rails-Höcks teilgenommen. Heute findet der Rails-Höck wieder bei uns statt!

Zusammen mit rund einem Dutzend Gästen diskutieren wir über folgende Themen:

Thema Präsentiert von Links
Repos zu Rails 5 - Hands-on sind hier Diego Steiner GitHub Demo Project
Renuo Code and Learning Week Simon Huber

PS: Mehr Infos zur Code and Learning Week hier.

rails-hoeck community

8.1.2016 Wahl zum Prüfungsexperten des Kanton Zürich

Heute wurde Lukas Elmer als Informatik-Experte Fachrichtung Applikationsentwicklung in die Prüfungskommission 19 (PK19) gewählt.

Die Prüfungskommission 19 wird vom Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Zürich betrieben und ist für die Organisation und Durchführung von Lehrabschlussprüfungen (LAP) im Bereich Informatik zuständig. Die Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, im Kanton Zürich ein Prüfungssystem für den Informatikberuf zu betreiben, welches den Erhalt eines hohen Standards gewährleistet.

Es freut uns, dass wir mit unserem Wissen der Gemeinschaft etwas zurück geben und wir einen wertvollen Beitrag zur Qualitätserhaltung des Schweizer Berufs- und Ausbildungssystems leisten können.

Quality Knowledge

4.1.2016 Neu organisiert ins 2016

Die Renuo ist in den letzten 12 Monaten stark gewachsen. Im Januar 2015 waren wir noch 7 Personen, während unser Team derzeit bereits auf 12 Personen angewachsen ist und weitere Anstellungsbestreben am Laufen sind.

Um den veränderten Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen, haben wir uns während den vergangenen Wochen mit unseren Strukturen auseinandergesetzt. Das Resultat ist, dass wir uns in zwei SCRUM-Teams aufteilen und jedes Team sowohl „eigene“ Projekte, als auch designierte Ansprechspersonen für die Kunden haben. Die Aufteilung ist unter Berücksichtigung diverser Kriterien gemacht worden und hatte zum Ziel, dass am Schluss zwei vergleichbare Teams mit etwa gleich vielen Projekten entstehen. Die gebildeten Teams heissen Griffin und Elf.

Wir freuen uns, Sie mit angepassteren Strukturen noch besser bedienen zu können.

Organization SCRUM

27.11.2015 Learning Week in Sicily

We learnt a lot about software engineering and programming. We improved ourselves as a team. We decided as a team in which directions our company should develop and which tools we would like to work with to be efficient. We searched for solutions how our work can generate the highest value for our customers.

We are back from Sicily. Sicily? Yes, we were in Italy, but rather than just to have a relaxing week of vacation, we decided to organize a learning week together and bring Renuo further. Therefore, we’d like to tell you something about the week and the resulted values for our clients.

Since Renuo is growing and we are twice the persons compared to last year, we had to think about organizational processes for being more efficient in managing the daily tasks. Moreover the technical knowledge of each programmer is very important to us. Because we have a lot of different talents in our team, we wanted to arrange a knowledge exchange to reach that goal.

Out of our evaluation of the week resulted, that we were really productive, it was great for our team cohesion, learned a lot, all had really fun and are really motivated to get better.

But now more about our week…

Departure in ZürichDay #1 was our travelling day from Zürich Airport to Catania (I) where we continued driving to our bungalow by car. The organizers presented the scheduled program and we figured out a community agreement with our rules for living together. By the way we also cooked ourselves; therefore every day a team of a few persons was responsible for the daily shopping.

The pool of our bungalowDay #2 started with each of us selecting a new technology, doing research and present it to the others. Like that, we could get a short insight into a lot of interesting new stuff, discuss it and can now follow up the interesting ones. The afternoon was spent for organizational questions, how we can organize ourselves in a sustainable concept which scales also if we grow further. Also for this task, we split up in teams for finding solutions and combined them in the afterwards.

Preparing lunch togetherThe morning of Day #3 started with repeating some common principles of software development used to write good software. Like this, we could think again about our very important values when developing software. Before the week we decided to release a project in the week together. Being many engineers, it’s reasonable to split such a project in microservices. So we continued with a clarification about the understanding of microservices and a discussion about the pros and cons. We found a consensus in developing an internal dashboard to overview tasks, reminders, the status of projects and so on. So we collected ideas, split the tasks up to each of us and after that we were ready to start with the project in the afternoon.

Hiking on EtnaDay #4 started earlier than usual, because we wanted to go hiking. After having eaten a quick bite during these early hours, we hopped into our little cars and navigated towards the 3’350 m high, intimidatory monstrosity called Mt Etna.
Once we arrived at the base station of the bubble lift, we observed the small gondolas vanishing in the fog, and we asked ourselves whether we chose the wrong day for our hiking trip. Nevertheless we hurdled our gloomy thoughts and soon found ourselves surrounded by near-solid haze, which could have been sliced through by our Swiss army knifes. Renuo group selfieArriving at the interstation we set our goal: to climb up the the mountain together as a team. This was challenging since some of our team were very eager to rush up the mountain, while others needed more time to slowly creep upwards. Fast-forward to three hours later: we reached the top without losing a single member of our team - impressive! What was also astonishing was that when we dug a 30 cm hole, the earth became hot - Mt Etna really must be a volcano. So after digging random holes, we searched for a nice place to have lunch, where we unpacked our sandwiches and cosily ate our meal. After lunch we started our descent, which went really well for everyone. Of course we were already forging new ideas on the way down, and once we arrived at our bungalow, we were keen to having an intellectual challenge again. And that was exactly what we did: we discussed the so called GRASP patterns by preparing each pattern in a small group, and thereafter presenting the pattern in front of the whole team. While this exercise was a repetition for most of us, it showed once again how valuable these lectures were at the university, and that these patterns and principles cannot be embraced enough during our daily software development.

Learning SessionOn Day #5 we focused on code smells and code refactoring, which will help us building solid systems during the daily business without getting into technical debt - or in other words help us being consistently fast during software development. Furthermore, we established a common sense in our team about software engineering and its architecture. We followed this up by working on our weekly project, where we already discovered some bad smells, which needed to be refactored. In the afternoon, we reached out to find tools for our daily work considering project management and our Scrum processes. We did that by conducting a short brainstorming together, and then individually or in small groups trying out new tools which each of us found interesting. This was rather difficult to achieve since our internet access bandwidth was limited. Despite these difficulties, we discovered and researched a large variety of (new) tools, from which we found some tools which we would like to examine in more detail, namely JIRA, Visual Studio Online, Pivotal Tracker and Trello. In the future, we hope that this workshop will serve as a basis so we can use the right tools for the job, and effectively serve our customers better. Last but not least, we also tested Slack, which seems to be a great tool for team and project communication. Later in the evening we visited the beautiful city of Catania, where we had a nice apéro around a tree stub. After a cozy dinner, the evening ended for some of us, while the rest of our team had a great time enjoying the nightlife of Catania.

Day #6 started with a well prepared brunch, which was really tasty. Our goal of this day was to conclude the organizational part of the week. Whilst the opinions of how our company should be organized were very diverse at the beginning of the week, a common understanding emerged during the week, so that our opinions converged into a single mindset. This was relieving for all of us, and we are looking forward to improving our way of working and providing not only more value to our customers, but also to our employees. Later in the evening, we refreshed the vision, mission and values, which all our employees at Renuo live.

The Day #7 was a very interesting day. We did a so-called Code Retreat, which is solving the same problem multiple times in different groups, and presenting each solution in front of the whole team. Because the same problem was tackled multiple times, after some round all engineers understood the business problem by heart, which allowed them to fully focus on the technical side of things. Furthermore, it enforced creativity by repeating a single task multiple times. It was also interesting to experience pair programming from different positions, and learning how to communicate with each other. Finally, the solutions later on were much leaner and cleaner, because everyone could profit from each other's knowledge. In conclusion, this exercise vastly helped spreading our already existing knowledge. As a team, we feel competent and confident that together we will tackle even the hardest technical problems in our bright looking future.

On Day #8 we started the morning preparing everything for our travels back. After breakfast, we cleaned up the house and packed everything in our bags that we could carry. Some things which could be useful for the next rentee of the house were left there, like spices and extra virgin olive oil. After leaving our beautiful mansion, we travelled together to Catania, where we headed for a shopping mall near the airport to spend our last hours in Sicily. Next, we travelled to the airport, returned our cars and printed our e-Tickets at the check-in desk. Finally we boarded the flight to Zurich and took off: “Ciao ciao Sicilia!”. Two hours later, we arrived in Zurich, and we concluded that it was a great, but also a very tough week. We learnt a lot about organizing, trusting in each other, getting better and faster at architecting and programming, and we are looking forward to utilize the newly gathered knowledge during our daily work!

Sicily Team Building Organization Knowledge Event Wachstum Hackathon Coaching

20.10.2015 Safe-Harbor-Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Stellungnahme der Renuo GmbH

Die Renuo GmbH arbeitet mit modernsten Technologien und nutzt deshalb auch Dienstleister mit US Sitz, wie zum Beispiel Google, Amazon, Heroku, Apple oder Microsoft. Je nach Projekt werden verschiedene Technologien solcher Firmen integriert, wie zum Beispiel Google Analytics. Wo immer möglich werden Nutzerdaten aber in der Schweiz oder in der EU gespeichert, damit der Datenschutz gewährleistet ist. Allerdings macht es auch Sinn, gewisse Daten (zum Beispiel verschlüsselte Datenbank Backups) an physisch anderen Orten zu speichern, damit die Verfügbarkeit gewährleistet ist (zum Beispiel bei einem Ausfall eines Rechenzentrums).

2000 hat die Europäische Kommission das sog. bilateral abgesprochene "Safe-Harbor-Abkommen" eingeführt, aufgrund dessen es Unternehmen ermöglicht werden sollte, in Übereinstimmung mit europäischen Datenschutzrichtlinien Daten aus einem Land der Europäischen Union in die USA zu übermitteln. Am 6. Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Abkommen für ungültig erklärt.

Die Schweiz hat, unabhängig vom ursprünglichen Abkommen, ein eigenes ausgehandeltes Abkommen mit den USA ( U.S.-Swiss Safe Harbor Framework). Dieses wurde nicht gekündigt und ist weiterhin gültig. Durch die Ungültigkeitserklärung ist die Zukunft jedoch ungewiss. Insofern sind derzeit nur Kunden betroffen, deren Endkunden aus dem EU-Raum stammen (nicht aus der Schweiz). Zusätzlich muss natürlich eine Übermittlung der Daten in die USA stattfinden.

Derzeit hat das Thema starke Medienpräsenz und von verschiedenen Quellen gibt es unterschiedliche Ratschläge. Da wir nicht überstürzt handeln möchten, schlagen wir vor, dass wir die Lage weiter beobachten und bei Handlungsbedarf auf Sie zukommen.

In jedem Fall hat für uns die Sicherheit Ihrer Daten und die Daten Ihrer Kunden höchste Priorität, unabhängig von Gerichtsurteilen und Gesetzen.

In seinem Urteil vom 6. Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshof das Datenschutzabkommen Safe Harbor zwischen Europa und den USA für ungültig erklärt. Der EuGH hält fest, dass die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA unter dem Regime des Safe Harbor Abkommens problematisch ist. Auch das Abkommen zwischen der Schweiz und den USA wird durch diesen Entscheid in Frage gestellt. Bei einer Neuverhandlung wird für die Schweiz nur ein international koordiniertes Vorgehen, unter Einbezug der EU, zielführend sein.

Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter (EDÖB) Safe-Harbor-Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Stellungnahme des EDÖB

PS: Ein Beispiel, wie wir zum Datenschutz beitragen, ist die verschlüsselte Übertragung aller Daten (zum Beispiel via HTTPS). Dadurch können Unberechtigte die Leitung zwischen Ihren Kunden und dem Server nicht abhören oder verändern.

PPS: Die Diskussion rund um das Thema kann unseres Erachtens stark ad absurdum geführt werden. Wann ist zum Beispiel der Moment, in welchem Kundendaten übermittelt werden? Genügt es bereits, wenn ein Endkunde (Wohnsitz Deutschland) in den Ferien in den USA einen Artikel aus Ihrem Online Shop bestellt? Oder sich während seinen USA-Ferien in sein Benutzerkonto einloggt? Unabhängig des Orts des Hostings können so zum Beispiel Kundendaten ins Ausland gelangen. Um 100% sicher zu gehen müsste man also den Zugriff auf Ihre Webseite von ausserhalb Europa sperren? Unserer Meinung nach ginge dies zu weit. Unsere Interpretation des Themas geht soweit, als dass wir den Ort des Hostings der personenbezogenen Daten als relevant betrachten. Und diese sind bei unseren Produkten in den meisten Fällen innerhalb von Europa (meistens Schweiz, Deutschland oder Irland).

Safe Harbor Security

1.10.2015 Einen guten Start an Simon

Wir wachsen weiter... Es freut uns sehr, unser Entwickler-Team mit unserem Freund aus der Studien- und Pfadizeit ergänzen zu können. Simon Huber hat, wie viele von uns, an der HSR Rapperswil studiert und bringt dank dem Teilzeitstudium bereits über fünf Jahre praktische Erfahrung mit. Es freut uns, dass wir mit einer grösseren Anzahl Software-Entwicklern unsere Geschwindigkeit erhöhen und grössere Projekte realisieren können.

Wir wünschen Simon einen hervorragenden Start und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit!

Wachstum

19.8.2015 Einen guten Start an Amina und Roger

Um der gestiegenen Nachfrage nach Online-Marketing-Dienstleistungen gerecht zu werden, haben wir unser Team in diese Richtung ergänzt. Wir möchten neu Amina Giger in unserem Team ganz herzlich begrüssen. Amina Giger wird sich vor allem um Google AdWords, -Analytics sowie Online-Marketing generell kümmern. Selbstverständlich verfügt auch sie über die Google-AdWords-Zertifizierung.

Des Weiteren freut es uns sehr, ebenfalls unser Entwickler-Team verstärken zu können. Mit Roger Rüttimann haben wir einen sehr gut ausgebildeten und erfahrenen Entwickler für uns gewinnen können! Es freut uns, dass wir mit einer grösseren Anzahl Software-Entwicklern unsere Geschwindigkeit erhöhen und grössere Projekte realisieren können.

Wir wünschen beiden einen hervorragenden Start und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit!

Wachstum

3.8.2015 Wir wachsen weiter

Unser Team wächst weiter: Herzlich Willkommen Zora Fuchs und Patrik Peng!

Zora und Patrik absolvieren bei uns ein einjähriges Praktikum, um das Eidg. FZ Informatiker resp. die Zulassung zur HSR zu erlangen. Es ist uns eine Freude, uns personell weiter zu verstärken sowie in die Ausbildung und Sicherstellung unserer zukünftiger Mitarbeiter zu investieren.

Wachstum

22.7.2015 Railshöck bei uns - Rust, Ruby and Heroku - High Speed with Ruby

Um den Austausch zu pflegen sowie das Netzwerk zu stärken haben wir schon einige Male an Rails-Höcks teilgenommen. Heute findet der Rails-Höck wieder bei uns statt!

Zusammen mit rund einem Dutzend Gästen diskutieren wir über folgende Themen:

Thema Präsentiert von Links
Rust, Ruby & Heroku - High Speed with Ruby Josua Schmid & Lukas Elmer GitHub Demo Project

rails-hoeck community

24.6.2015 Erster Railshöck bei uns

Um den Austausch zu pflegen sowie das Netzwerk zu stärken haben wir schon einige Male an Rails-Höcks teilgenommen. Heute haben wir in unseren Räumlichkeiten das erste Mal selbst einen Rails-Höck organisiert!

Zusammen mit rund einem Dutzend Gästen haben wir über AngularJS, TypeScript sowie eine Renuo-eigene Upload-Möglichkeit diskutiert. Die Grundlage dazu bildeten zwei Vorträge, welche Lukas Elmer, Diego Steiner sowie Cyril Kyburz gehalten haben.

Die Slides zu den Präsentationen: AngularJS & TypeScript: Stopping Frontend Development in Rails? und Renuo Upload

Die Repos zu Renuo Upload sind hier zu finden:

rails-hoeck community

21.12.2014 Wie sind wir über die Festtage erreichbar?

Wir blicken auf ein erfolgreiches und vielbewegtes Jahr 2014 zurück: Wir sind fast um das Doppelte gewachsen und konnten ab September unsere neuen Räumlichkeiten in Wallisellen beziehen. Mit dem Wachstum verbunden dürfen wir zahlreiche neuen Kunden begrüssen - und diese wiederum profitieren von neuen und zusätzlichen Dienstleistungen, welche das Angebot komplettieren. Wir möchten uns hiermit bei allen unseren Kunden und Partnern bedanken, welche uns weitergetrieben haben und uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Wir wünschen allen frohe Festtage und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2015. Wir freuen uns auf Sie!

Die Renuo ist ab dem 24. Dezember 2014 - 4. Januar 2015 in den Weihnachtsferien. Während dieser Zeit erreichen Sie uns am besten per E-Mail (info@renuo.ch). Unser Telefon wird an uns persönlich weitergeleitet, damit wir in einem Notfall für Sie erreichbar sind. Wir danken Ihnen, dass Sie auch nur in einem Notfall zum Telefon greifen. ;-) Wir freuen uns, Ihnen im nächsten Jahr wieder beiseite stehen zu dürfen.

Danke Festtage

12.10.2014 Die Renuo programmiert um die Wette

Dieses Jahr nahm die Renuo mit Diego Steiner und Lukas Elmer am Hackathon Zürich teil! Bei einem Hackathon kommen IT-Interessierte aus verschiedensten Fachrichtungen zusammen (vergangenes Wochenende über 300 Entwickler), um eine schnelle Lösung zu Software Problemen zu finden. Dabei tüfteln die Teilnehmer in Teams von rund 2-4 Personen während 40h ununterbrochen an Problemstellungen.

Die Renuo entwickelte eine App, welche basierend auf Daten einer Android Uhr (siehe auch Android Wear) den gemessenen Puls in Verbindung mit besuchten Webseiten bringt. Das Ziel ist es, die gemessenen Pulsschläge des Webseitenbetrachters in Verbindung zur Webseite bringen zu können, damit man als Webseitenbetreiber ein besseres Verständnis über die durch eine Webseite hervorgerufenen Emotionen hat. Man kann bspw. sehen, welche Inhalte den Puls höher schlagen lassen, oder eben nicht.

Für den Prototypen wurden die Daten direkt in der Cloud auf Parse.com gespeichert. Dies ermöglichte eine sehr schnelle Entwicklung, da es dazu Libraries für Adroid gibt, die auf einfachste Art eingebunden werden können. Sind die Daten in der Cloud, können diese schnell weiter ausgewertet werden.

Die Renuo schaffte es leider nicht ins Final, dafür aber in die Tagesschau des Schweizer Fernsehens. :-) Hier geht's zur Berichterstattung (siehe 1:42). Und unser Android Wissen ist nun wieder aufgefrischt!

Hackathon Android parse.com

1.9.2014 Die Renuo wächst weiter

Unser Team wächst weiter an: Herzlich Willkommen Cyril Kyburz und Nicolas Eckhart!

Unser Team wird seit heute durch zwei Praktikanten verstärkt! Beides sind Abgänger der Informatikmittelschule (IMS) Büelrain Winterthur und machen bei uns ihr einjähriges Praktikum. Die IMS legt die Basis für eine erfolgreiche Berufskarriere im Bereich Informatik. Sie führt in vier Jahren zur kaufmännischen Berufsmaturität und zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis für Applikationsentwicklung. Besonders für Letzteres ist ein einjähriges Praktikum notwendig, welches wir ihnen bieten können. Wir freuen uns sehr über diesen Zuwachs.

Wachstum

1.9.2014 Wir sind gezügelt

Unser Team wächst (siehe auch unten) und das verlangt mehr Platz. Wir sind deshalb heute in unser neues Büro eingezogen, welches sich an der Industriestrasse 44 in 8304 Wallisellen befindet.

Bitte notieren Sie sich unsere neue Anschrift in Ihren Unterlagen. Vielen Dank!

Wachstum

17.7.2014 Wir sind offizieller Google-Partner

Seit heute sind wir offiziell Google-Partner! Dies bedeutet, dass uns Google offiziell als Dienstleister und Supporter in der AdWords-Thematik weiterempfiehlt. Das Erlangen des Partner-Status verlangte von uns das Erreichen folgender Elemente:

  • Qualifiziertes Personal: Wir verfügen über Personal, welches offiziell durch Google ausgebildet worden ist und sowohl eine Grundlagen- wie auch eine Fortgeschrittenen-Prüfung bestanden hat
  • Hohe und geprüfte Qualität: Die durch Google geprüfte Qualität der AdWords-Betreuung ist hochwertig genug
  • Hoher AdWords-Umsatz: Wir verfügen über einen AdWords-Umsatz, welcher in den letzten 90 Tagen höher als CHF 10'000 ist

Diese Kriterien müssen in der Zukunft dauernd erfüllt sein, damit unser Partner-Status aufrecht bleibt. Wir freuen uns, auch Sie in der Thematik der Suchmaschinenwerbung zu betreuen und zum Erfolg führen zu dürfen!

Zertifizierung Google

19.5.2014 Die Renuo wächst

Aufgrund zunehmender Auftragslage und wachsender Kundenbasis vergrössern wir unser Team erneut! Es freut uns ausserordentlich, ab heute Josua Schmid neu in unserem Team begrüssen zu dürfen. Josua Schmid hat mit uns an der Hochschule für Technik HSR in Rapperswil Informatik studiert und arbeitete bereits als Software Entwickler bei der Holidaycheck AG sowie bei der Forschungsanstalt Agroscope (Laborinformatik und Bio-Informatik). In der Freizeit organisiert Josua Schmid LAN-Parties (LAN-Verein Berg) oder bloggt auf seinem Tech-Blog.

Wir wünschen Josua einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Wachstum

10.4.2014 OpenSSL-Lücke "Heartbleed"

Um was geht's?

In den vergangenen Tagen haben Sicherheitsexperten eine Sicherheitslücke in der Verschlüsselungssoftware OpenSSL festgestellt. OpenSSL wird dazu eingesetzt, jegliche Verbindungen abhörsicher zu machen, sodass z.B. keine Nutzernamen und Passwörter abgehört und gestohlen werden können. Die nun entdeckte Sicherheitslücke, die von den Experten "Heartbleed" getauft wurde, ermöglicht Angreifern die Entschlüsselung genau dieser SSL-Verbindungen. Von der Lücke betroffen sind u.a. alle Webseiten sowie E-Mail-Dienste, welche auf OpenSSL setzen. Weil etwa zwei Drittel aller aktiven HTTPS-Server von OpenSSL versorgt werden, ist das Ausmass dieser Sicherheitslücke verheerend. Zusätzlich bestand die Sicherheitslücke seit mehr als zwei Jahren und Angreifer konnten während dieser Zeit möglicherweise entsprechende Daten abhören, ohne Spuren zu hinterlassen. Es ist somit nicht möglich zu prüfen, ob man konkret davon betroffen war oder nicht.

Was bedeutet das für uns/Sie?

Alle Applikationen, welche wir intern für unsere Arbeit verwenden, sind durch OpenSSL-verschlüsselt. Somit sind leider auch wir (und damit auch Sie) von diesem Bug betroffen. Konkret geht es für Sie um das Redmine-Tool: Es kann sein, dass jemand unsere privaten Schlüssel gestohlen hat und deshalb nun in der Lage ist, trotz SSL den Internet Verkehr zwischen Ihnen und dem Redmine abzuhören. Des Weiteren kann auch Ihre Applikation davon betroffen sein, weil auch sie OpenSSL einsetzt, und damit auch ihre Benutzer, die sich auf die Verschlüsselung verlassen haben. Das Risiko, dass ein Angreifer uns oder Sie abgehört hat und so Daten (z.B. Zugangsdaten) gestohlen hat, stufen wir aufgrund des verhältnismässig geringem Bekanntheitsgrad der Seiten/Plattformen als klein ein.

Todos / unternommene Aktivitäten

Um die Problematik anzugehen, sind drei aufeinander aufbauende Aktivitäten notwendig:

  1. Um die Sicherheitslücke zu schliessen, ist einerseits ein Update der SSL Bibliothek auf die aktuellste Version notwendig. Damit kann gestoppt werden, dass Daten weiter abgehört werden könnten. Wir haben das während der letzten Tage für Ihre Applikation und unsere Tools (z.B. Redmine) unternommen.
  2. Die SSL Zertifikate müssen neu ausgestellt werden. Wir haben die neuen Zertifikate bereits angefordert, und warten nun noch auf die Ausstellung.
  3. Andererseits ist es aber auch notwendig (wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen), dass Sie alle (!) Ihre Passwörter, welche Sie im Internet einsetzen, abändern. Diese Passwörter umfassen nicht nur Ihre Applikation und Renuo-Tools, sondern auch andere Services wie Facebook, Skype, Ebay, GMail oder Yahoo, weil auch diese von dem Bug betroffen sind. Das Abändern des Passwortes macht aber erst dann Sinn, wenn die Applikation technisch aktualisiert wurde. Sie können dies über den Webdienst http://filippo.io/Heartbleed/ testen

Weitere technische Informationen finden Sie hier (englisch) und hier (deutsch).

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Update (11.04.2013): Die angeforderten Zertifikate wurden ausgestellt und wurden noch gestern Nacht installiert. Es steht noch aus, dass die alten Zertifikate invalidiert werden müssen, darauf haben wir aber nur begrenzt Einfluss. Weitere Informationen dazu hier (englisch).

Heartbleed Security

17.3.2014 Die Renuo wächst

Aufgrund zunehmender Auftragslage und wachsender Kundenbasis waren wir im Januar und Februar dieses Jahres auf Mitarbeitersuche. Dieser nicht ganz einfache Task konnten wir im März nun abschliessen und es freut uns ausserordentlich, ab heute Alessandro Rodi neu in unserem Team begrüssen zu dürfen. Alessandro Rodi hat in Bologna Informatik studiert und arbeitete die letzten drei Jahre als selbständiger Freelancer mit Schwerpunkt Ruby on Rails.

Wir wünschen Alessandro einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Wachstum

27.1.2014 AdWords Qualifizierung

Seit heute können wir Ihnen auch professionelle Betreuung in Suchmaschinenmarketing (SEM) bieten. Wir verfügen über eine Qualifizierung durch Google in der AdWords Thematik. Die Qualifizierung beinhält sowohl eine Grundlagen- wie auch eine Fortgeschrittenenprüfung.

Suchmaschinenwerbung bietet Ihnen im Vergleich zu konventioneller Werbung drei wesentliche Vorteile:

  • Gezielte Anzeigenausrichtung: Präsentieren Sie Ihre Werbung direkt potentiellen Kunden, welche nach einem passenden Suchbegriff suchen. Auch wenn Ihr Webauftritt bereits in den (organischen) Suchergebnissen von Google zu finden sind, können Sie mithilfe von AdWords gezielt neue Zielgruppen bei Google und im Google-Netzwerk (z. B. Google Maps, Youtube, Google Bilder, oder tausende von Google-Partnersites) ansprechen. Anstatt dass Sie nach Kunden suchen, lassen Sie Kunden nach Ihnen suchen. Des Weiteren sind Kunden thematisch gegenüber passenden Werbebotschaften verständlicherweise positiver eingestellt als ungewünschten Werbeinhalten.
  • Bessere Kontrolle: Das Werbebudget und die Anzeigen können stets verändert werden, bis die gewünschten Ergebnisse erreicht werden. Die Anzeigen können des Weiteren auf bestimmte Sprachen, geografische Regionen, Endgeräte (Computer, Tablet, Mobile) oder Tageszeiten ausgerichtet werden.
  • Messbarer Nutzen: Jegliche Aktivitäten, d. h. Impressionen sowie Klicks lassen sich messen und optimieren. Ein Werbebudget unterliegt keinen vorgeschriebenen Mindestausgaben oder Mindestlaufzeiten. Kosten entstehen lediglich, wenn ein Nutzer tatsächlich auf eine von Ihnen geschaltete Werbung klickt. Somit wird jeder Franken Ihres Budgets direkt in die Gewinnung neuer Kunden investiert.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Zertifizierung AdWords Google

20.12.2013 Wie sind wir über die Festtage erreichbar?

Wir blicken auf ein erfolgreiches und vielbewegtes Jahr 2013 zurück. Wir möchten uns hiermit bei allen unseren Kunden und Partnern bedanken, welche uns weitergetrieben haben und uns unser Vertrauen geschenkt haben. Wir wünschen allen frohe Festtage und einen erfolgreichen Start in 2014. Wir freuen uns auf Sie.

Die Renuo ist ab dem 24. Dezember 2013 - 5. Januar 2014 in den Weihnachtsferien. Während dieser Zeit erreichen Sie uns am besten per E-Mail. Unser Telefon wird auf uns persönlich weitergeleitet, damit wir in einem Notfall für Sie erreichbar sind. Wir danken Ihnen, dass Sie auch nur in einem Notfall zum Telefon greifen. ;-) Wir freuen uns, Ihnen im nächsten Jahr wieder beiseite stehen zu dürfen.

Danke Festtage

25.11.2013 Diverse Monitoring-Services

Langfristige Unterstützung unserer Kunden ist uns wichtig. Aus diesem Grund haben wir diverse Monitoring-Services lanciert.

Für unsere Kunden bieten wir neu folgende Services an:

  • Verfügbarkeis-Monitoring: Ist meine Seite up?
  • Fehler-Monitoring: Läuft meine Seite einwandfrei?
  • Java-Script-Monitoring: Sind Darstellungsfehler vorhanden?
  • Performance-Monitoring: Gibt es Performance-Schwachstellen?
  • Security-Monitoring: Bestehen neue Sicherheitslücken?
  • SEO-Monitoring: Wie werde ich besser gefunden?

Mehr Informationen und Kostenübersicht über unsere Services findet man in diesem Dokument.

Monitoring

26.10.2013 Renuo am StartUp Weekend

Engagement ist uns wichtig. Nicht nur in unserer eigenen Programmierung.

Die Renuo war am 26. und 27. Oktober 2013 am StartUp Weekend in St. Gallen tätig. Wir coachen Gründer und Gründungswillige in den Bereichen Web und IT. Wir freuen uns, Gründer kennen zu lernen und die innovative Luft des StartUp Weekends zu schnuppern.

Mehr Informationen über das StartUp Weekend St. Gallen findet man unter: http://www.startupweekend.ch/de/startstgallen/

Startup Weekend Coaching

1.9.2013 Offizieller Partner von STARTFELD

Die Renuo wird offizieller Partner von STARTFELD St. Gallen!

STARTFELD ist ein übergeordnetes Projekt zur Förderung von Innovationen und Jungunternehmertum in der Ostschweiz und im internationalen Bodenseeraum. Gemeinsam mit der Universität St. Gallen, der Fachhochschule St. Gallen, der Empa sowie der Stadt St. Gallen wurde diese verbindende Plattform zum Jahresbeginn 2010 gegründet. Ziel ist es durch einen aktiven Support und eine enge Begleitung innovative, ambitionierte Jungunternehmen zum Fliegen zu bringen.

Die Renuo steht somit allen Gründungswilligen als Berater zur Seite und ist als akkreditierter Dienstleister ein Partner für alle vom STARTFELD geförderten StartUps.

Partner Startfeld

1.7.2013 Renuo übernimmt Kunden der HotFeet GmbH

Nach mehr als 15 Jahren stellt die HotFeet GmbH ihren erfolgreichen Betrieb ein. Zusammen mit der Renuo GmbH kann die HotFeet GmbH eine gelungene Nachfolgelösung präsentieren.

Wir führen das Hosting, den Betrieb und die Weiterentwicklung der Applikationen aller Kunden weiter. Für die bevorstehende Zusammenarbeit möchten wir betonen, dass sich am Hosting, den Mails sowie an den Webseiten nichts ändern wird. Ab dem 1. Juli wird der Betrieb nahtlos durch uns sichergestellt. Auch preislich bleibt alles bestehen.

Als Kunde der HotFeet GmbH wurden sie in den vergangenen Wochen schriftlich informiert. In absehbarer Zukunft werden auch noch weitere Schreiben durch uns erfolgen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Hofteet

14.3.2013 swiss made software Zertifizierung

Wir stehen ein für Schweizer Qualität!

Die Renuo GmbH unterstellt sich dem Label "swiss made software". Das Label "swiss made software" steht für Schweizer Werte in der Softwareentwicklung. Seit 2007 haben sich dem Label über 200 Mitglieder angeschlossen, die ihre Produkte mit "swiss made software" auszeichnen.

Damit wir die Bedingungen von swiss made software erfüllen, muss der Schweizer Wertanteil an den Herstellungskosten mind. 60 Prozent betragen und der wichtigste Fabrikationsprozess muss in der Schweiz statt gefunden haben. Beide Kriterien erfüllen bzw. übertreffen wir ohne Probleme!

Mehr Informationen findet man unter http://swissmadesoftware.org/

Swiss Made Software Zertifizierung

12.2.2013 Renuo gewinnt Green Hackathon Zürich

Die Renuo gewinnt mit Diego Steiner und Lukas Elmer den Green Hackathon 2013 in Zürich!

Der Green Hackathon ist einen Teilbereich der ICT4S-Konferenz in Zürich, an welcher rund 360 Personen aus 49 Ländern teilnahmen. ICT4S steht für "ICT for Sustainability". An der Konferenz geht es darum herauszufinden, inwiefern die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) helfen kann, den Planeten zu retten. Neben einem regen Austausch findet auch einen 12 stündigen Green Hackathon statt.

Die Renuo hat mit einer HTML5-Funktion ein Firefox-Plugin zum Auslesen der Batteriedaten programmiert, damit Webseiten bei tiefem Akkustand abgedunkelt werden können.

Mehr Informationen findet man unter http://greenbyte.ch/12631/ict4s2013/ sowie unter http://www.greenhackathon.com/

Battery Status API Hackathon