Renuo Get-together 4. Februar 2020

Amina GigerVon Amina Giger / 01.11.19
renuo-get-together-february-4-2020
arrow-back

Künstliche Intelligenz in unserem Alltag: Chance oder Gefahr?


Künstliche Intelligenz (KI) ist bereits heute allgegenwärtig. Doch welche Auswirkungen hat sie auf unsere sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse, Arbeitsbedingungen und Lebensumstände von morgen? Beim Renuo Get-together im Februar 2020 geben wir einen kurzen aber informativen Einblick in die Welt der künstlichen Intelligenz und decken die Unterschiede zwischen KI, maschinellem Lernen (ML) und Deep Learning (DL) auf.


Im Anschluss diskutieren drei externe Gäste über die möglichen Chancen und Gefahren für unsere Gesellschaft. Insbesondere möchten wir erfahren, ob es zwischen der damaligen Skepsis gegenüber der Industrialisierung im 19. Jahrhundert und der aktuellen Skepsis gegenüber der digitalen Transformation der Gegenwart Parallelen gibt.


Am Podiumsgespräch nehmen teil:


Dr. Marc Holitscher ist National Technology Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz. Als Leiter des Technology Office von Microsoft Schweiz arbeitet er eng mit Unternehmen und Organisationen zusammen und begleitet diese in der ganzheitlichen Beurteilung relevanter Chancen und Risiken bei der Adoption von Cloud-basierten Szenarien. Zudem verantwortet Marc die Positionierung strategischer Themen wie Cybersecurity oder künstliche Intelligenz bei Entscheidungsträgern im kommerziellen und öffentlichen Bereich. Marc hat an der Universität Zürich im Bereich Internationale Beziehungen promoviert.


Sophie Hundertmark ist die Gründerin von ai-zurich (Community and Conference for AI for Business) und die Schweizer Chatbot Expertin. Sophie hat 2018 die ai-zurich Meetup-Gruppe gegründet, aus der sich anschliessend die erste AI in Marketing Konferenz entwickelt hat. Die Veranstaltung fand am 27. März 2019 in Zürich statt und war komplett ausverkauft. Sophie hat an der ZHAW, HWZ, HSLU und an der Universität St. Gallen unterrichtet.


Dr. Markus Kneer ist Forscher am Lehrstuhl für Ethik der Universität Zürich und Research Fellow an der Digital Society Initiative. Er ist Studienleiter eines 4-jährigen SNF-Forschungsprojekts, das sich mit Vorurteilen beim Zuschreiben von psychischen Zuständen beschäftigt. Davor war er zwei Jahre als Postdoktorand am Department of History and Philosophy of Science an der University of Pittsburgh tätig. Markus hat am Institut Jean Nicod (ENS/EHESS Paris) in Philosophie promoviert und zuvor den MA in Cognitive Science sowie den BA in Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Oxford University absolviert.




Das Gespräch wird moderiert von:


Roland Fischer ist freier Wissenschafts-Journalist, Kurator und Kulturblogger. Als Mitglied der Genossenschaft Solutionsbüro ist er spezialisiert auf die Kommunikation, die Öffentlichkeitsarbeit, Workshops und Konferenzen rund um digitale Problemstellungen.




Programm


Dienstag, 4. Februar 2020
  • Ab 7:30 Uhr Eintreffen, Frühstücksbuffet
  • 8:00 bis 8:30 Uhr Kurzreferat über künstliche Intelligenz
  • 8:30 bis 9:15 Uhr Podiumsgespräch mit Dr. Marc Holitscher, Sophie Hundertmark und Dr. Markus Kneer, moderiert von Roland Fischer
  • 9:15 bis 9:30 Uhr Fragen aus dem Publikum

Veranstaltungsort


Renuo AG, Industriestrasse 44, 8304 Zürich


Impressionen


An dieser Stelle folgen in Kürze einige Impressionen der Veranstaltung.