5 SEO-Tipps für Voice Search

Amina GigerVon Amina Giger / 04.04.18
5-seo-tips-for-voice-search
arrow-back

«Bis 2020 werden 50 % aller Suchanfragen sprachgesteuert sein.» comscore


Heutige Suchmaschinenoptimierung (SEO) orientiert sich hauptsächlich an textbasierten Suchanfragen. Durch die Verdreifachung der Verkäufe von intelligenten Lautsprechern wie Google Home und Amazon Echo im 2017 verändert sich die Relevanz von Sprachbefehlen jedoch immens. Dies wiederum wird auch die Nutzung von sprachgesteuerten Suchanfragen (Voice Search) via Google und anderen Suchmaschinen steigern. Doch was bedeutet diese Tendenz für unsere bisherigen SEO-Strategien? Wie können wir unsere Webseiten am besten auf die damit verbundenen Veränderungen vorbereiten?

Texteingabe vs. Voice Search


Als Erstes wollen wir den wesentlichen Unterschied zwischen textbasierten Suchen und Voice Search untersuchen. Bei der Texteingabe werden in der Regel kurze Suchbegriffe verwendet: Ein User, der sich über das Wetter in Zürich erkundigen will, sucht vermutlich «Wetter Zürich». Bei der Voice Search hingegen werden häufig ganze Sätze und eine natürliche Sprache zum Einsatz kommen. Der User wird seine Suche also ausformulieren und fragen: «Wie ist das Wetter in Zürich?»

Einfluss auf SEO


Bei der Suchmaschinenoptimierung für Voice Search tritt die blosse Keywordoptimierung in den Hintergrund. Künftig wird Google Eigenarten der mündlichen Sprache in seine Programmierung einbeziehen. Deshalb ist es wichtig, dass Google den Kontext und die Inhalte einer Webseite umfassend erkennt und möglichst viele Informationen zum Kernthema auf Anhieb findet.

Unsere 5 SEO-Tipps


  • Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe und erörtern Sie mögliche Fragen, die diese stellen könnte, wenn sie nach Ihnen sucht.

  • Erstellen Sie aussagekräftige Inhalte, die diese Fragen klar beantworten und den Zweck Ihrer Webseite umfassend beschreiben.

  • Verfassen Sie Texte in einer Sprache, die einer natürlichen, mündlichen Sprache entspricht.

  • Passen Sie Ihre Texte stilistisch Ihrer Zielgruppe an.

  • Erstellen Sie einen FAQ-Bereich mit relevanten Fragen, die im Idealfall den sprachgesteuerten Suchanfragen entsprechen.

Kennen Sie weitere Tipps, die wir hier ergänzen sollten? Oder benötigen Sie Hilfe für Ihre individuelle Suchmaschinenoptimierung? Dann schreiben Sie mir eine Mail an [email protected]. Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: